Benefiz-Sommerfest in Hamburg, schön war's!

Der Spenden-Esel.
Der Spenden-Esel.

Am Sonntag hat die Hamburger Solidaritätsgruppe Griechenland aus dem Attac-Netzwerk ein Benefiz-Sommerfest für Griechenland veranstaltet und wir durften dabei sein.

 

Es war schön zu sehen, wie viele Menschen am Sonntag den Weg in die Sternstraße gefunden haben, um an dieser Veranstaltung teilzunehmen und damit ihr Interesse an Griechenland und an einer ungefilterten Berichterstattung über die Auswirkungen der Krise vor Ort gezeigt haben.

 

Die Gesprächsrunden mit griechischen Aktiven aus ganz unterschiedlichen Bereichen der Zivilgesellschaft (Gesundheit, Migranten-Politik, Ernährung, Bildung) wurden von einer regen Diskussion begleitet.

 

Elena, aus dem Netzwerk Solidarity4all, dem auch alle Einnahmen der Veranstaltung zukommen werden, berichtete über die zivilgesellschaftlichen Strukturen und Projekte, die aus der Notsituation entstehen: Menschen, die gemeinsam kochen und das Essen auf der Straße an Bedürftige verteilen, Lehrer die nachmittags ehrenamtlich Kinder betreuen und Nachhilfe erteilen, Bauern, die in die Städte kommen, um ihre Lebensmittel ohne Zwischenhandelspreisaufschläge zu verkaufen, Städter, die zum Anbau der Lebensmittel auf's Land gehen, um so zu günstigem und gutem Essen zu gelangen. Eine beeindruckende Vielfalt von solidarischen Aktionen ist in den letzten Monaten in Griechenland entstanden. Besonders wichtig, so Elena, ist es für die Menschen in Griechenland zu erfahren, dass es in anderen Ländern Solidaritätsgruppen wie die Hamburger Gruppe gibt. Daraus lässt sich die Motivation zum Weitermachen gewinnen, denn die Krise hat gerade erst begonnen.

 

Die Hamburger Solidaritätsgruppe Griechenland trifft sich zweiwöchentlich dienstags in der Werkstatt 3, Nernstweg 32-34. Das nächste Treffen ist am 24. September um 19.00 Uhr. Wer mitmachen möchte, ist herzlichst eingeladen! Kontakt: hhsoligruppegriechenland@riseup.net.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0