Am Ende der Nahrungskette

Immigranten auf Lesbos
Immigranten auf Lesbos

Lesbos liegt nur wenige Seemeilen von der Türkei entfernt. Schon immer war die Insel damit ein erster Anlaufpunkt für Immigranten, die über den Seeweg nach Europa kommen. Die existentielle Krise in Griechenland hat die ohnehin schwierige Situation ankommender Immigranten weiter verschärft.

Auf Lesbos ist jetzt das erste zivilgesellschaftlich organisierte Willkommenszentrum für Immigranten entstanden: Το χωριο του ολοι μαζι - etwas frei übersetzt: Das Dorf für uns alle gemeinsam. Eine Gruppe engagierter BürgerInnen kümmert sich hier um die Sicherung der Grundbedürfnisse der Ankommenden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Urte Randel (Freitag, 26 April 2013 17:01)

    Wir würden auch diese Hilfsorganisation gerne unterstützen und suchen gerade den persönlichen Kontakt. Nach unserer Reise im Mai können wir mehr erzählen.